Geburtstermin berechnen

Werde Teil
des ELTERN Clubs:

  • Info zur Schwangerschaftswoche
  • Gewinnspiele & Rabatte
  • Interessante Artikel zu deiner SSW
  • Austausch mit anderen Müttern & Vätern
  • Checklisten
  • Expertenrat
artikel
Woche für Woche alle wichtigen Themen zu deiner Schwangerschaft und der Entwicklung deines Babys!
checklisten
Hast du an alles gedacht?
Unsere Checklisten geben dir den Überblick.
community
Tausche dich mit anderen Schwangeren oder werdenden Vätern aus.
experten
Stelle deine Fragen – unsere Ärzte und Hebammen antworten.
gewinnspiele
Vom Kinderwagen bis zum Windelpaket – wir spielen Glücksfee für dich!
in deiner Nähe
Geburtskliniken, Hebammen, Eltern mit gleichaltrigen Kindern: Wir helfen dir beim Suchen und Finden.
Tests und Vergleiche
Von Preis-Leistung bis zur Sicherheit – alles über Produkte fürs Baby.
Rabatte
Für viele Babyprodukte, Schwangerschaftsmode und Shops.
ratgeber
Ernährung, Elterngeld/Elternzeit, Geburt und Vieles mehr: Mit unseren Ratgebern bist du bestens vorbereitet.

So berechnest du den Geburtstermin

iStock, NataliaDeriabina
Juhu, du bist schwanger! Herzlichen Glückwunsch! Jetzt beginnt eine aufregende und spannende Zeit für dich! Du möchtest bestimmt wissen, wie lange du dich noch gedulden musst, bis du dein Baby im Arm halten darfst! Unser Geburtsterminrechner kann dir hierbei helfen und dich durch deine Schwangerschaft bis zur Geburt begleiten. Du kannst hier ganz einfach berechnen, wann der voraussichtliche Geburtstermin deines Babys ist. Dazu beantworten wir dir alle Fragen rund um den Geburtsterminrechner!

Wie funktioniert der Geburtsterminrechner?

Unser Geburtsterminrechner bietet dir zwei Möglichkeiten, um den voraussichtlichen Geburtstermin deines Babys zu errechnen. diese Berechnung kannst du einfach den ersten Tag deiner letzten Periode und deine durchschnittliche Zykluslänge eingeben. Schon erscheint der voraussichtliche Geburtstermin deines Babys.

1. Geburtstermin mithilfe deiner Zykluslänge berechnen

Für diese Berechnung kannst du einfach den ersten Tag deiner letzten Periode und deine durchschnittliche Zykluslänge eingeben. Schon erscheint der voraussichtliche Geburtstermin deines Babys.

2. Geburtstermin mithilfe deines Eisprungs oder dem Tag der Befruchtung berechnen

Für diese Berechnung gibst du den Tag deines letzten Eisprungs oder den Tag der möglichen Befruchtung in den Geburtsterminrechner ein. Schon erscheint der voraussichtliche Entbindungstermin deines Kindes.

Wie berechnet sich der Geburtstermin?

iStock, simarik
Um den Geburtstermin eines Babys zu errechnen, gibt es viele Möglichkeiten. Die älteste und gängigste Methode ist die Naegele-Regel. Diese wird für unseren Geburtsterminrechner zwar nicht verwendet, jedoch wollen wir sie dir kurz vorstellen. Für die Bestimmung des Datums ziehst du von dem ersten Tag deiner letzten Periode drei Monate ab, rechnest sieben Tage und ein Jahr dazu und erhältst deinen möglichen Geburtstermin. Daraus ergibt sich folgende Formel: (Erster Tag der letzten Periode – 3 Monate + 7 Tage + 1 Jahr).

Aber Achtung: Diese Regel geht von einer durchschnittlichen Zykluslänge von 28 Tagen aus. Wenn du also einen kürzeren Zyklus hast, zum Beispiel 25 Tage, ziehst du die drei Tage einfach von dem errechneten Datum ab. Wenn du einen längeren Zyklus als 28 Tage hast, addierst du die Tage auf das errechnete Datum drauf.

Unser Rechner bietet dir zwei andere Möglichkeiten, um deinen voraussichtlichen Geburtstermin zu errechnen. Die eine Methode berechnet das Datum der möglichen Geburt vom ersten Tag deiner letzten Periode aus. Das ergibt eine Schwangerschaftsdauer von 280 Tagen (40 Wochen). Die Berechnung beginnt ungefähr 14 Tage vor deinem Eisprung und der Befruchtung, je nachdem, wie lang dein Zyklus ist. Die andere Methode zählt vom Tag der Befruchtung oder des Eisprungs aus. Hierbei verkürzt sich die Schwangerschaft auf 266 Tage (38 Wochen). Der Eisprung (auch Ovulation genannt) findet meistens in der Mitte des Zyklus statt.

Wie genau ist der Geburtsterminrechner?

Der Geburtsterminrechner gibt dir lediglich ein mögliches Datum für den Tag der Geburt an. Nur etwa vier Prozent aller Babys kommen wirklich am errechneten Geburtstermin auf die Welt. Meistens liegt der Entbindungstermin in den 14 Tagen rund um den errechneten Termin. Der Geburtstermin stellt also kein fixes Datum dar, an dem dein Baby auf jeden Fall kommen muss, sondern lediglich einen Zeitraum, in dem die Geburt sehr wahrscheinlich stattfindet. Du würdest bestimmt gerne wissen, wann der tatsächliche Tag der Geburt deines Kindes ist. Besonders die letzten Wochen der Wartezeit und Ungewissheit sind oft sehr anstrengend. Wir können das gut verstehen! Trotzdem kannst du deinem Körper in diesem Punkt vertrauen. Nur dein Körper und dein Baby wissen ganz genau, wann sie bereit sind und wann der richtige Moment für die Geburt ist. Der Entbindungszeitraum kann von der 37. bis zur 42. Schwangerschaftswoche (SSW) reichen. In dieser Zeit gelten neugeborene Babys als Termingeburt.

Warum ist die Berechnung des Geburtstermins so ungenau?

Der voraussichtliche Geburtstermin hängt vor allem von deinem Zyklus ab. Wenn dein letzter Zyklus länger oder kürzer war, als du annimmst, kann sich auch der Geburtstermin sehr schnell verschieben. Häufig ist es auch kaum möglich, den genauen Termin der Befruchtung zu bestimmen, da nach dem Sex die Spermien meistens nicht direkt mit der Eizelle zusammentreffen. Nach dem Sex brauchen die Spermien mehrere Stunden, bis sie im Eileiter bei der Eizelle angekommen sind und können diese nach dem Eisprung nur innerhalb von 12 bis 24 Stunden befruchten. Allerdings können sie auch vorher schon mehrere Tage im Eileiter überleben und die Eizelle direkt erreichen, wenn die Ovulation stattfindet. Der Geburtstermin wird daher meistens vom ersten Tag deiner letzten Periode errechnet. Doch auch hier hängt der Geburtstermin von deiner Zykluslänge ab, die ja auch gerne mal schwanken kann. Dein Kind wird also mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht am errechneten Geburtstermin auf die Welt kommen, vermutlich aber in den 14 Tagen rund um den Termin.

Kann eine gynäkologische Untersuchung den genauen Geburtstermin berechnen?

Gynäkologen verwenden für die Bestimmung des Geburtstermins häufig ein Ultraschallgerät. Mit der Vermessung des Babys kann so das ungefähre Alter festgestellt werden. Die Scheitel-Steiß-Länge und die Scheitel-Fersen-Länge bestimmen Alter, Schwangerschaftswoche und den möglichen Geburtstermin. Aber auch hier kann es Ungenauigkeiten geben und der errechnete Termin gibt dir wieder nur einen Entbindungszeitraum an.

Spannende Themen für dich